RITA SIGRIST, med. Masseurin EFA
Sydachstrasse 24, 3812 Wilderswil / BE
+41 76 492 60 61

Medizinische Massagen

Je nach aktuellem Befund werden die Handgriffe für eine Massage angewandt. Diese Massagetechnik wirkt vor allem auf Muskulatur, Haut und Gelenke.

Es können Verspannungen, Verhärtungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates gelindert werden.

Angebracht ist eine Massage auch bei Personen, die ständig eine sehr einseitige Belastung haben oder sich in ungünstiger Haltung (Fehlhaltung, Fehlstatik) befnden. Hier kann auch vorbeugend mit Massage behandelt werden.

Fussreflexzonenmassage

Die Fussreflexzonenmassage ist eine Massagetechnik, bei der durch die Behandlung der Füsse der gesamte Körper beeinflusst wird. Die Organe werden besser durchblutet, die gestaute oder blockierte Lebensenergie beginnt wieder zu fliessen.

Die Fussreflexzonenmassage zählt zu den Umstimmungs- und Ordnungstherapien und arbeitet mit der im Menschen vorhandenen Regenerations-und Selbstheilungskraft, welche aktiviert und geordnet wird.

Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform, mit der das Lymphgefässsystem im ganzen Körper unterstützt und angeregt wird. Durch ihre Drainagewirkung kräftigt sie das Immunsystem und wirkt durch ihre feinen Bewegungen entstauend, wohltuend, entspannend und steigert den Lymphfluss und hilft Abfallstoffe auszuscheiden.

Die manuelle Lymphdrainage eignet sich auch zur Behandlung verschiedenster akuter und chronischer Krankheitsbilder. Störungen in diesem System können nach Operationen oder Unfällen auftreten, wo der Körper nicht mehr in der Lage ist, die anfallende Flüssigkeit abzutransportieren und es entstehen Schwellungen. Die Schwellung kann dann mit gezielten Griffen behoben oder zumindest verringert werden.  In schweren Fällen muss nach der Lymphdrainage bandagiert oder ein Stützstrumpf getragen werden, dies wäre dann die komplexe physikalische Entstauungstherapie.

In einer Spezialklinik für Lymphologie und Phlebologie (Venenkrankheiten) in Deutschland erlernte ich diese spezielle Bandagetechnik.

Bindegewebsmassage

Bei der BGM werden mit den Fingern mit Zug und Anhaktechniken die Haut und Unterhaut so gereizt, das es zu sichtbaren Durchblutungsveränderungen kommt. Durch gezieltes Behandeln einer Zone bei Gewebeveränderungen, Verhärtung oder Eindellung, kann neuroreflektorisch, dass heisst über das zentrale Nervensystem (z.B auf ein Organ) eingewirkt werden. Es gibt Zonen im Gewebe, die für den Masseur gut sichtbar und tastbar sind und woraus auch Rückschlüsse auf den Zustand der Organe gezogen werde. Die Bindegewebsmassage wirkt regulierend auf Durchblutungsstörungen, hohen oder tiefen Blutdruck, Verdauungsstörungen, Weichteilrheumatismus, schmerzlindernd.

Schröpfen

Ist ein Naturheilverfahren das seit mehr als 5000 Jahren bekannt ist. Unter den Schröpfköpfen wird die Blutzirkulation angeregt, dadurch werden Endorphine und Prostaglandien frei gesetzt, welche für die Schmerzlinderung erforderlich sind. Durch die Mehrdurchblutung der behandelten Gebiete wird der Stoffwechsel angeregt und der Heilungsprozess verkürzt. Durch die örtliche Mehrdurchblutung wird das Immunsystem angeregt und im behandelten Gebiet setzt lokal die Wirkung einer Lymphdrainage ein. Beim Schröpfen kann auch segmental behandet werden. Beim trockenen (ohne Ritzung der Haut) Schröpfen wird ein tonisierender, energiezuführender Effekt erzielt. Beim blutigen (Ritzung der Haut) Schröpfen wird eine sedierende, kühlende Wirkung erzielt.

Kinesio-Tapes

Der Japaner Kenzo Kase entwickelte in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts eine neue Taping-Philosophie, das elastische Taping. Besondere Beachtung findet diese Art des Taping im Sporbereich. ,,Tapes'' wirken auf Muskel (Regulation de Tonus, Funktion verbessern, dadurch kann Reiz schneller und effektiver verarbeitet werden). Gelenk (besseres Bewegungsgefühl durch Beeinflussung der Propiozeption, keine Immobilisation). Lymphe (Druckentlastung direkt unter dem lokal applizierten Tape). Schmerz (mechanorezeptiver Input, Schmerzdämpfungssystem stimulieren).

Wickel

Wickel sind Teil der Wasserheilverfahren (Hydrotherapie) und der Kräuterheilkunde. Sie sind eine wirksame Hilfe zur Linderung von Schmerzen und anderen Krankheitszeichen. Die Wickel werden entweder kalt, temperiert oder warm angelegt.

Akupunktmassage

Diese Massagetechnik hat sich aus den Gundlagen der Akupunktur entwickelt. Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin (TMC). Mit einem Stäbchen werden die 12 Meridiane (unsichtbare Leitbahnen) ausgestrichen und auf die entsprechenden Akupunkturpunkte eingewirkt. Das Ziel der Akupunktmassage ist die Harmonie, das Gleichgewicht in der Energieverteilung im Körper wieder herzustellen.

Preise

30 Min. CHF   60.--

45 Min. CHF   81.--

60 Min. CHF 108.--

 

Ich bin vom Erfahrungsmedizinischen Register (EMR) und der Stiftung ASCA anerkannt. Dadurch sind meine komplementär-medizinischen Leistungen von den meisten Krankenkassen über die Zusatzversicherung abgedeckt.

Bitte klären Sie die konkreten Versicherungsleistungen bei Ihrer Krankenkasse ab.

Im Verhinderungsfall bitte ich Sie, 24 Std. vorher abzusagen, damit die für Sie reservierte Zeit nicht verrechnet werden muss.

Gutscheine

Falls Sie jemandem eine Freude bereiten wollen, stelle ich Ihnen gerne einen Gutschein für jeden Betrag aus. Gültigkeit der Gutscheine 2 Jahre ab Austellungsdatum.